T.A.S. -Coemar Tristar UFO

Dieses T.A.S. Tristar ist das zweite in meinem Besitz. Dieses kam aus dem “Osten” zu mir und war in Einzelteilen zerlegt. Die Motoren sind durchgebrannt, Getriebe harzig und das Chassis mit starken Gebrauchsspuren. Wo es mal gehangen hat weiss ich leider nicht. Die Restauration ist noch in vollem Gange und wird hier schrittweise mitdokumentiert.

Zum T.A.S. Tristar UFO ist zu sagen das T.A.S. zu Coemar gehört. Der Kopf ähnelt stark einem ClayPaky AstroDisco und dem Lampo Kripthon 1, an der Base unterscheiden sich die Ufos dann.

Es sind hochwertige Linsen verbaut, und es war ursprünglich eine SN250 Lampe verbaut. Da mein Anspruch eher mehrfaches an/ausschalten des UFOs ist, kann ich die SN250 / MSR200 Variante nicht so betreiben und baue deshalb das UFO auf 24V / 150W bzw 250W um.

Hier ein paar Eindrücke vom Urzustand.

Im ersten Schritt wurde versucht die alten Motoren zu retten, dies schlug jedoch leider fehl da diese zu marode waren und u.a. noch mit max 220V befeuert hätten werden sollen. Die wurden unglaublich heiss.

Also werden alle 3 Motoren mit nagelneuen ersetzt.
Hier die Bilder – Bisheriger Fortschritt:
24V Trafo eingebaut, alle 3 Antriebsmotoren durch neue ersetzt, Sicherungshalter eingebaut. Stromkreise getrennt.

Das Ufo ist fertig restauriert. Es fehlt noch ein vernünftiger Anschluss für die Netzkabel.

Aufrufe: 859

2 Kommentare

  1. Hallo aus Hamburg
    Ich habe seit einiger Zeit ein Licht Effekt der dem euren sehr nahe kommt oder sogar der selbige ist.
    Leider ist meiner defekt ein Stromabnehmer scheint gebrochen zu sein.
    Da ihr schon etwas tiefer In der Materie steckt würde ich gerne mal mit euch Kontakt aufnehmen.
    MfG. v. T.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.